F Wald 2

Datum: 12. August 2022 Alarmzeit: 17:30 Alarmierungsart: Alamos, P8GR, Sirene, Telefon Dauer: 12 Stunden 45 Minuten Art: F Wald 2  Einsatzort: Dillenburg Mannschaftsstärke: Feuerwehr Hohenahr: Florian Hohenahr 01, Florian Hohenahr 02, Florian Hohenahr 1-45-1, Florian Hohenahr 2-11-1, Florian Hohenahr 2-19-1, Florian Hohenahr 2-43-1, Florian Hohenahr 2-64-1, Florian Hohenahr 3-19-1, Florian Hohenahr 3-47-1, Florian Hohenahr 3-48-1, Florian Hohenahr 3-59-1 Weitere Kräfte:
Einsatzbericht:

Am 12.08.2022 waren bereits gegen 16:45 Uhr die ersten Rauchwolken am Horizont ersichtlich. Hierbei handelte es sich um einen Waldbrand im Bereich Haiger Nieder-und Oberroßbach und Dillenburg Frohnhausen.

Um 17:31 Uhr wurde die Feuerwehr Hohenahr mit dem Stichwort „F Wald 1“ zu einer unklaren Rauchentwicklung in der Gemarkung Erda alarmiert. Nach einer intensiven Erkundung konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Bei der gemeldeten Rauchentwicklung handelte es sich ausschließlich um die sichtbare Rauchwolke aus dem Bereich Dillenburg/Haiger.

Noch während der Erkundung wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr Hohenahr für das Löschwasserkonzept angefordert, welche einen Wechsellader mit 10.000 Liter Wasser der Abfallwirtschaft Lahn-Dill zur Einsatzstelle nach Dillenburg/Haiger brachten. Anschließend wurde dieser in den Pendelverkehr eingebunden, um immer wieder Löschwasser in das Waldgebiet zu transportieren. Das Löschwasserkonzept des Lahn-Dill-Kreises beinhaltet mehrere solcher Abrollcontainer mit 10.000 Liter Wasser, welche im gesamten Kreisgebiet verteilt stationiert sind.

Um 19:43 Uhr erfolgt anschließend eine erneute Alarmierung. Mit dem Stichwort „F Wald 2“ wurde der Katastrophenschutzlöschzug 12 Hohenahr/Bischoffen zur Unterstützung nach Dillenburg/Haiger alarmiert.

Die alarmierten Kräfte fuhren zuerst das Feuerwehrgerätehaus in Bischoffen Niederweidbach an, hier wurde der Löschzug zusammengestellt. Der Löschzug besteht aus dem ELW, LF 16TS und GW-L aus der Gemeinde Hohenahr und dem LF 10 Kats der Gemeinde Bischoffen. Geschlossen wurde anschließend mit 27 Einsatzkräften der Bereitstellungsraum in Dillenburg Fronhausen angefahren.

An der Einsatzstelle löste der Löschzug 12 anschließend Einsatzkräfte der Stadt Dillenburg ab, welche sich bereits seit mehreren Stunden im Einsatz befanden.

Während ein Harvester eine Brandschneise in den Wald schnitt, war es die Aufgabe der Einsatzkräfte des Löschzugs 12, das Übergreifen auf die andere Seite der Brandschneise und der Waldwege zu verhindern.

Nach einem erfolgreichen Einsatz konnten die Einsatzkräfte aus Hohenahr/Bischoffen gegen 06:15 Uhr wieder in ihre Feuerwehrgerätehäuser einrücken.

 

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

1660387880796

1660387880738

1660387880617

1660387880471

1660387879669

1660387879735

1660387880016

1660387880119

1660387880250

1660387880337

1660387880393

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger hiermit nochmal auf die aktuelle Waldbrandgefahr hinweisen. Entsprechende Informationen haben wir bereits in den letzten Tagen herausgegeben:

Update zur Waldbrandgefahr in Hohenahr