Errichtung einer kommunalen Notunterkunft

Datum: 18. März 2022 Alarmzeit: 15:15 Alarmierungsart: Dauer: 24 Stunden 45 Minuten Art: Einsatzort: Dillenburg Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehr Hohenahr: Florian Hohenahr 2-64-1, Florian Hohenahr 3-19-1 Weitere Kräfte:
Einsatzbericht:

Gegen 15:15 Uhr erreichte uns am 18.03.2022 per Email ein Einsatzauftrag zur Unterstützung beim Errichten von Notunterkünften für geflüchtete Personen aus der Ukraine.

Zur Unterstützung wurden von allen Kommunen aus dem Lahn-Dill Kreis der Gerätewagen und ein Mannschaftstransportwagen mit einer Gruppe (9 Personen) angefordert.

Gemäß des Einsatzauftrags trafen sich die Hohenahrer Einsatzkräfte um 9:30 Uhr und meldeten sich anschließend bei der Leitstelle Lahn-Dill einsatzbereit.

Für die Einheit aus Hohenahr ging es nach Dillenburg in die Nassau-Oranien-Halle.

In der Nassau-Oranien-Halle sowie in der Turnhalle der Comenius-Schule in Herborn wurde jeweils eine Notunterkunft für 500 geflüchtete Personen aufgebaut.

Für die Hohenahrer Einsatzkräfte lag die primäre Aufgabe vor Ort in der Logistik des Be- und Entladens von ankommenden LKWs mit Feldbetten, Decken und Hygieneartikeln, welche aus dem Katastrophenschutzlager in Wetzlar kamen.

Gegen 14:30 Uhr war der Aufbau der Notunterkunft abgeschlossen und die Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle verlassen.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Treffen der Hohenahrer Kräfte

Erste Feldbetten

Fertige Unterkunft