Anbau am Feuerwehrgerätehaus Hohensolms

Nachdem in den letzten zwei Jahren die Planungen für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Hohensolms erfolgt sind, starten nun die Bauarbeiten vor Ort.

An den Bestand wird eine weitere Fahrzeughalle angebaut. In diese Halle wird ein Fahrzeug untergebracht welches bisher in der vorhandenen Fahrzeughalle steht. Dies wurde durch den Technischen Prüfdienst – auf Grund der neuen notwendigen Stellplatzvorgaben des Landes – kritisiert. Des Weiteren wird in dem Anbau Platz für die Notstromversorgung der Gemeinde Hohenahr geschaffen. Die Feuerwehr Hohenahr hat sich bereit erklärt die Notstromausrüstung im Notfall zu betreiben.

Im Rahmen dieses Bauvorhabens wird auch direkt eine Möglichkeit für die zukünftige Vorhaltung von notwendigen Duschen mit umgesetzt.

19.04.2021 Baubeginn

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

14.05.2021 Bodenplatte erstellt

Es geht in großen Schritten weiter. In den letzten Tagen konnte die Bodenplatte fertiggestellt werden.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

10.06.2021 Holzkonstruktion steht

In den vergangen Tagen wurde die Holzkonstruktion der neuen Halle aufgestellt. Da darf das Anbringen des Richtbaums an den Rohbau natürlich nicht ausbleiben. 

Auch der Innenausbau schreitet weiter voran: Die Innenwände stehen bereits und ein Teil der Elektroinstallation konnte schon verlegt werden. 

08.07.2021 Dach- und Fassadenplatten montiert

Der Anbau am Gerätehaus Hohensolms geht mit großen Schritten voran. Die Holzkonstruktion wurde in den vergangenen Tagen mit Dach- und Fassadenelementen verkleidet. Auch die Fenster an der Hallenseite sind bereits eingebaut. 

Mittlerweile hat der Mannschaftstransportwagen (MTW) den provisorischen Übergangsstellplatz zwischen den andern Fahrzeugen verlassen und steht nun auf seinem zukünftigen Platz in dem Anbau. 

 

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.